Filmkunstwochen München

Die Filmkunstwochen finden traditionell in der letzten Juliwoche und den ersten beiden Wochen im August statt.

Begründet wurden die Filmkunstwochen 1952  vom Münchner Kino-Pionier Fritz Falter. Die Kinobetreiber*innen der Münchner Filmkunstkinos feiern heute in seinem Erbe das Sommerfestival der Arthouse-Kinos.

Alle Informationen zum Festival und das Programm aller teilnehmenden Kinos finden Sie unter https://filmkunstwochen-muenchen.de/

Die Filmkunstwochen finden im Sommer 2024 vom 25.07. - 14.8.24 das nächste Mal statt. 

Programm im Neuen Rex von 25.7. - 31.7. - Ticktes für alle Vorstellungen der Filmkunstwochen finden Sie ab sofort hier.

 

BAYREUTHER FESTSPIELE 2024: TRISTAN UND ISOLDE

FSK (noch) unbekannt 360 min Ab dem 25.07.2024

Live aus Bayreuth

Verfügbare Formate:
2D
Filmkunstwochen Klassik im Rex LIVE
Heute Do 18.07. Fr 19.07. Sa 20.07. So 21.07. Mo 22.07. Di 23.07. Mi 24.07. Do 25.07. Fr 26.07. Sa 27.07. So 28.07. Mo 29.07. Di 30.07.

Comedian Harmonists

FSK 6 Deskriptoren (noch) unbekannt 127 min Drama, Musik, Komödie Ab dem 26.07.2024

Kinofreitag: Eintritt 5 EuroTickets nur am Vorstellungstag an der kasse, tel. Reservierung möglich

Ende der 1920er Jahre gründen sechs Musiker in einem Berliner Hinterhof ein A-cappella Ensemble, das schnell die Bühnen des Landes erobert. Doch der große Erfolg macht die sechs jungen Männer, darunter drei Juden, blind für die politischen Veränderungen im Land. Nach Hitlers Machtübernahme und dem 1934 ausgesprochenen Auftrittsverbots für Juden steht die Erfolgstruppe vor dem Aus. (Quelle: Verleih)
Verfügbare Formate:
2D
Filmkunstwochen
Heute Do 18.07. Fr 19.07. Sa 20.07. So 21.07. Mo 22.07. Di 23.07. Mi 24.07. Do 25.07. Fr 26.07. Sa 27.07. So 28.07. Mo 29.07. Di 30.07.

FKW 2024: KOMM SÜSSER TOD

FSK 16 Deskriptoren (noch) unbekannt Thriller, Komödie Ab dem 26.07.2024

Filmkunstwochen: Josef Hader

In Wien tobt ein Krieg zwischen den konkurrierenden Rettungsdiensten Kreuzretter und Rettungsbund. Rettungsfahrer und Ex-Polizist Brenner erledigt seinen Job ohne große Emotionen und will eigentlich nur seine Ruhe, als sich um ihn herum plötzlich Todesfälle häufen. Nicht nur ein Liebespaar wird kurz vorm Koitus erschossen, auch Kollege Piefke beißt ins Gras. Hippokratischer Eid ade, hier kommen die Wiener Sanitäter. Zwischen den ansässigen Rettungsdiensten der Kreuzretter und dem Rettungsbund herrscht Krieg, jeder eingelieferte Notfall bedeutet Geld. Nach mehreren mysteriösen Todesfällen schwant jedoch sogar Fahrer Brenner Übles, denn unter anderem musste Kollege „Piefke“ dran glauben. Als weder Kollegen noch Polizei sich zuständig zeigen, langt es Brenner. Er beschließt, trotz allgemeiner persönlicher Unlust und unbezwingbarem Hang zum Branntwein auf eigene Faust zu ermitteln.
Verfügbare Formate:
2D
Filmkunstwochen
Heute Do 18.07. Fr 19.07. Sa 20.07. So 21.07. Mo 22.07. Di 23.07. Mi 24.07. Do 25.07. Fr 26.07. Sa 27.07. So 28.07. Mo 29.07. Di 30.07.

Silentium

FSK 16 Deskriptoren (noch) unbekannt 116 min Komödie, Thriller Ab dem 27.07.2024

Filmkunstwochen: Josef Hader

In Salzburg wird der Schwiegersohn des Festspielpräsidenten tot aufgefunden. War es Selbstmord? Für die Kirche eine glückliche Fügung: Der Tote hat mit skandalträchtigen Erinnerungen an seine Jugend im Knabenkonvikt aufhorchen lassen. Die attraktive Witwe des Verstorbenen glaubt, dass ihr Mann ermordet wurde. Kommissar Brenner führen die Ermittlungen in die verschwiegene Welt des Konvikts und hinter die Kulissen der Festspiele. Der Kommissar selbst gerät unter Mordverdacht und kommt um ein Haar ums Leben. (aga)
Verfügbare Formate:
2D
Filmkunstwochen
Heute Do 18.07. Fr 19.07. Sa 20.07. So 21.07. Mo 22.07. Di 23.07. Mi 24.07. Do 25.07. Fr 26.07. Sa 27.07. So 28.07. Mo 29.07. Di 30.07.

Das ewige Leben

FSK 12 Deskriptoren (noch) unbekannt 122 min Thriller, Komödie Ab dem 28.07.2024

Filmkunstwoche: Josef Hader

Als der völlig abgerissene Brenner versucht, im geerbten Elternhaus sein Leben wieder auf die Reihe zu bringen, erlebt er einen Fehlschlag nach dem anderen. So landet er auch schnell wieder bei seinen alten Freunden, die er aus gutem Grund lange gemieden hat. Als er versucht, bei ihnen eine Waffe, die er bei seinen Aufräumarbeiten gefunden hat, an den Mann zu bringen, hat er offensichtlich schlafende Hunde geweckt. Warum aber ausgerechnet Aschenbrenner, der mittlerweile aus dem einfachen Dienst zum Polizeichef von Graz aufgestiegen ist, sich durch das Auftauchen der alten Walther PPK bedroht fühlt, muss Brenner erst noch herausfinden... (v.f.)
Verfügbare Formate:
2D
Filmkunstwochen
Heute Do 18.07. Fr 19.07. Sa 20.07. So 21.07. Mo 22.07. Di 23.07. Mi 24.07. Do 25.07. Fr 26.07. Sa 27.07. So 28.07. Mo 29.07. Di 30.07.

Der Knochenmann

FSK 16 Deskriptoren (noch) unbekannt 126 min Krimi, Thriller Ab dem 28.07.2024

Filmkunstwochen: Josef Hader

Als es Brenner für einen Auftrag in die Provinz verschlägt, ist er davon eigentlich eher weniger begeistert. Immerhin sieht es auf der gigantischen Backhendlstation, die er besucht, nicht nach einem wirklich interessanten Fall aus. Doch dann taucht plötzlich ein Menschenknochen unter den unzähligen Hühnerknochen auf und Brenner muss bei der jungen Wirtin aufpassen, dass er neben seinem Herz nicht auch noch seinen Kopf verliert. Denn langsam wird die Situation brutzlig. (j.b.)
Verfügbare Formate:
2D
Filmkunstwochen
Heute Do 18.07. Fr 19.07. Sa 20.07. So 21.07. Mo 22.07. Di 23.07. Mi 24.07. Do 25.07. Fr 26.07. Sa 27.07. So 28.07. Mo 29.07. Di 30.07.

Arthur & Claire

FSK 12 Deskriptoren (noch) unbekannt 98 min Drama Ab dem 29.07.2024

Filmkunstwochen: Josef Hader

ARTHUR & CLAIRE erzählt davon, wie sich Tragik in Hoffnung verwandeln kann, wenn man das Glück hat, dem richtigen Menschen zu begegnen - auch wenn es schon fast zu spät ist. Unterfüttert mit schwarzem Humor und einer Portion Lakonie, handelt die Tragikomödie von der abenteuerlichen Begegnung zweier völlig verschiedener, lebensmüder Menschen, die sich selbst im Zuge einer einzigen Nacht in Amsterdam völlig neu kennenlernen. In klugen, witzigen Dialogen kreisen Arthur (Josef Hader) und Claire (Hannah Hoekstra) um die Dinge, die das Leben wirklich ausmachen und beschließen, sich diesem Leben zu stellen und es bis zum letzten Augenblick auszukosten. (Quelle: Verleih)
Verfügbare Formate:
2D
Filmkunstwochen
Heute Do 18.07. Fr 19.07. Sa 20.07. So 21.07. Mo 22.07. Di 23.07. Mi 24.07. Do 25.07. Fr 26.07. Sa 27.07. So 28.07. Mo 29.07. Di 30.07.

Wilde Maus

FSK 12 Deskriptoren (noch) unbekannt 103 min Tragikomödie Ab dem 09.03.2017
Könige werden zuvorkommend behandelt! Das ist zumindest Georgs (Josef Hader) Ansicht, der seit Jahrzehnten als etablierter Musikkritiker mit spitzer Feder für das Feuilleton einer Wiener Zeitung schreibt. Doch dann wird er überraschend von seinem Chefredakteur (Jörg Hartmann) gekündigt: Sparmaßnahmen. Seiner jüngeren Frau Johanna (Pia Hierzegger), deren Gedanken nur um ihren nächsten Eisprung und das Kinderkriegen kreisen, verheimlicht er den Rausschmiss und sinnt auf Rache. Dabei steht ihm sein ehemaliger Mitschüler Erich (Georg Friedrich) zur Seite, dem Georg in seiner neu gewonnenen Freizeit hilft, eine marode Achterbahn im Wiener Prater wieder in Gang zu setzen. Georgs nächtliche Rachefeldzüge gegen seinen ehemaligen Chef beginnen als kleine Sachbeschädigungen und steigern sich, zu immer größer werdendem Terror. Schnell gerät sein bürgerliches Leben völlig aus dem Ruder...(Quelle: Verleih)
Verfügbare Formate:
2D
Filmkunstwochen
Heute Do 18.07. Fr 19.07. Sa 20.07. So 21.07. Mo 22.07. Di 23.07. Mi 24.07. Do 25.07. Fr 26.07. Sa 27.07. So 28.07. Mo 29.07. Di 30.07.

RUINENSCHLEICHER UND SCHACHTERLEIS

FSK (noch) unbekannt 70 min Dokumentarfilm Ab dem 31.07.2024

Dokumentarfilm - im Anschluss Gespräch mit den Filmemachern

Wer könnte diese für unsere Stadt so bedeutende Epoche und ihr Lebensgefühl besser und authentischer vermitteln, als die Menschen, die nach den Hungerjahren der Nachkriegszeit den rasanten Aufstieg Münchens ? wie Phönix aus der Asche ? erlebt und mitgestaltet haben, also die Zeugen dieser Zeit? Ein Team von 6 Menschen aus der Region München, hat sich zusammengefunden haben, um den nachfolgenden Generationen durch einen Film zu vermitteln, wie es war, als Kind oder Jugendlicher in unserer Stadt kurz nach dem Krieg aufzuwachsen. Welches Lebensgefühl hatten die Menschen damals? Welche Träume nach so viel Leid, Zerstörung und Hunger? Und was gab Ihnen (Lebens)Mut in dieser schwierigen Zeit? Was prägte den Alltag der Kinder und jungen Erwachsenen? Welchen Einfluss hatten die Präsenz der amerikanischen Soldaten und ihre Musik auf junge Menschen in unserer Stadt? Wonach sehnte sich die Jugend in dieser Zeit am meisten? Wie veränderte sich die Münchner Stadtgesellschaft im dynamischen Jahrzehnt der 50er Jahre? Wie wurde die Kriegsvergangenheit verarbeitet und wodurch wurde die noch junge Demokratie geprägt? Wie gelang die Integration der unzähligen Flüchtlinge? Mit diesem Film soll ein Portrait der Nachkriegsgeneration und dieser so wichtigen Epoche der Stadt skizziert werden, mit einer lebensnahen und authentischen Mischung aus Interview-Sequenzen, Fotos und Filmausschnitten aus dieser Zeit. 2021/22 wurden 36 Zeitzeugen befragt, um aus ihren Erzählungen genau dieses Lebensgefühl herauszufiltern. Vertreten sind die Jahrgänge 1928 bis 1952. 14 Frauen und 22 Männer. Die drei Hauptakteure der Projektgemeinschaft sind rein ehrenamtlich tätig: Angelika Wimbauer, Dr.Lutz Eigel und Michael von Ferrari.
Verfügbare Formate:
2D
Filmkunstwochen Sonderprogramm
Heute Do 18.07. Fr 19.07. Sa 20.07. So 21.07. Mo 22.07. Di 23.07. Mi 24.07. Do 25.07. Fr 26.07. Sa 27.07. So 28.07. Mo 29.07. Di 30.07. Mi 31.07. Do 01.08. Fr 02.08. Sa 03.08. So 04.08. Mo 05.08. Di 06.08.

Andrea lässt sich scheiden

FSK 6 Deskriptoren (noch) unbekannt 94 min Drama Ab dem 04.04.2024
Andrea, eine Polizistin in der niederösterreichischen Provinz, möchte ihre unglückliche Ehe beenden und in St. Pölten eine neue Stelle als Kriminalinspektorin beginnen. Nach einer Geburtstagsfeier läuft ihr der Noch-Ehemann betrunken vors Auto. Im Schock begeht Andrea Fahrerflucht. Dann erlebt sie mit Erstaunen, wie jemand anderer ihre Schuld bereitwillig auf sich nimmt: Franz, ein Religionslehrer und trockener Alkoholiker, hält sich für den Täter und wird auch von allen anderen im Dorf dafür gehalten. Während Franz wieder zu trinken beginnt und zielsicher seinem Untergang entgegen taumelt, bemüht Andrea sich, ihre Spuren zu verwischen. (Quelle: Verleih)
Verfügbare Formate:
2D
Filmkunstwochen
Heute Do 18.07. Fr 19.07. Sa 20.07. So 21.07. Mo 22.07. Di 23.07. Mi 24.07. Do 25.07. Fr 26.07. Sa 27.07. So 28.07. Mo 29.07. Di 30.07. Mi 31.07. Do 01.08. Fr 02.08. Sa 03.08. So 04.08. Mo 05.08. Di 06.08.